Nord West Reportagen – Wer wir sind

Nochmals „Moin!“ auf NordWestReportagen, unserem neuen Medienangebot.

Der Name ist für uns Programm: Mit NordWestReportagen haben wir uns zum Ziel gesetzt, ein neues Medienangebot speziell für den Nordwesten zu starten. Wir bilden das ab, was sich in der Metropolregion Bremen-Oldenburg tut. Wir bieten Beiträge aus den Themengebieten: Maritimes, Politik, Wirtschaft, Kultur, Sport und Menschen.

Die Macherinnen und Macher

Auf Nord West Reportagen finden Sie die gebündelte Kreativität von uns fünf Medienmachern mit jahrelanger Erfahrung. Wir sind die Kolleginnen Anuschka Bačić und Daniela Krause sowie die Kollegen Ulf Buschmann, Frank Schümann und Andree Wächter.
Uns eint die Überzeugung, dass die Menschen im Nordwesten vieles verbindet. Ebenso finden wir, dass es zahlreiche Geschichten gibt, die entweder noch gar nicht erzählt worden sind oder die es wert sind, ausführlicher oder weitererzählt zu werden.

Die Themen

Nord West Reportagen, das ist in der Rubrik Maritimes nicht nur die Schifffahrt. Dazu zählen die maritime Wirtschaft und Traditionen, besondere Landschaften und der Küstenschutz. Politik im Nordwesten, das sind die Akteure, einzigartige Themen oder auch Modelle und die Menschen, die sie umsetzen. Und dass Wirtschaft im Nordwesten anders funktioniert, das zeigen wir in dieser Rubrik – wo im Süden Autos gebaut werden, haben wir es mit Schiffen, Häfen und Co.
Kultur auf Nord West Reportagen will kein klassisches Feuilleton sein. Im Gegenteil: Hier gibt es Kultur in seiner ganzen Breite und Vielfalt mit dem besonderen Duft von Salzwasser in der Nase – was im Übrigen auch für den Sport gilt. Fußball? Kann jeder. Handball? Eigentlich auch. Leichtathletik? Ja, klappt auch. Aber Sport im Nordwesten ist mehr: Was machen Klotschießer? Was ist das Besondere am Boßeln? Auf Nord West Reportagen gibt es die Antwort(en).
Das alles funktioniert natürlich nicht ohne Menschen. Über viele Zeitgenossinnen und Zeitgenossen gibt es etwas zu erzählen – zu finden in unserer gleichnamigen Rubrik. Da kann es sein, dass ein kauziger Fischer Einblick in sein Leben gibt oder die Autoren einem engagierten Naturschützer über die Schulter schauen.

Das Selbstverständnis

Zur Umsetzung unserer Themen nutzen wir als Nord West Reportagen-Team alle (medialen) Möglichkeiten und unsere Kompetenzen: Wir können Text/Bild, Podcast und Video – oder alles auf einmal. Dabei verstehen wir uns nicht als Konkurrenz zu den etablierten öffentlich-rechtlichen und privaten Medienhäusern. Wir möchten vielmehr eine Ergänzung für unsere Nutzer sein, indem wir Nischen suchen. Nord West Reportagen steht denn auch für Spaß am Leben und Spaß an unserem Beruf.

Gendern oder nicht?

Wir haben diese Frage intensiv diskutiert und zu sind dem Schluss gekommen, das generische Maskulin zu verwenden. Wir machen dies zur besseren Lesbarkeit unserer Texte. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung für alle geschlechtlichen Orientierungen. Die verkürzte Sprachform hat somit redaktionelle Gründe und beinhaltet keine Wertung. Wir hoffen diesbezüglich auf Ihr Verständnis!

Das liebe Geld

Allerdings können wir vom Spaß alleine nicht leben. Auch wir Journalistinnen und Journalisten sind Unternehmerinnen und Unternehmer – mit allem, was dazugehört. Deshalb sind die Nord West Reportagen zum Kennenlernen in den ersten Monaten frei zugänglich. Doch im kommenden Jahr wird es eine Bezahlschranke geben: Wer sich für einen Beitrag oder mehrere interessiert, muss dafür Geld in die Hand nehmen.